Konferenz: „THE POTENTIAL“ in Detroit, 21. Mai 2019

Detroit-Berlin Connection (DBC) widmet sich der Förderung von Nachtökonomie und Kreativwirtschaft in ausgewählten Städten. Im März veranstaltet DBC die sechste jährliche Detroit-Konferenz, The Potential. Das zweitägige Event wird in Partnerschaft mit dem Museum of Contemporary Art Detroit (MOCAD), Tresor Berlin und Your Mom’s Agency in Berlin ausgerichtet.
Teilnehmer waren unter anderem Dr. Andreas Görgen vom Auswärtigen Amt und Johannes Ebert, Generalsekretär des Goethe-Instituts USA.
Die Detroit Berlin Connection ist wie die Happy Locals gGmbH ein Teil des Netzwerkes Berlin Worx und vertritt die Happy Locals Ideen in Detroit.

Detroit: The Potential

“The history is here and the soul is here,” says Dimitri Hegemann, community organizer and founder of Berlin’s renowned Tresor.Berlin (OFFICIAL) nightclub. “And Detroiters can make it.”This year, the Detroit-Berlin Connection hosted a conference entitled “The Potential” in cooperation with Your Mom's Agency, Wunderbar Together, the Museum of Contemporary Art Detroit – MOCAD, and the Goethe-Institut Chicago. Speakers from Detroit, Amsterdam, and Germany convened to discuss the role of nighttime economy in Detroit and the relationship between the arts and the city.At the conference, Johannes Ebert, Secretary General of the Goethe-Institut, recalled the centrality of Detroit in US industrial development and the global reputation of #Motown, affirming that the “creative industry can play a very big role” in the rebirth of Detroit and its economy.Want to hear more about the Detroit-Berlin Connection? Dimitri Hegemann was also a guest on our podcast, THE BIG POND. Check it out on the Goethe-Institut website: https://www.goethe.de/ins/us/en/kul/tec/tbp/dbc.html#WunderbarTogether

Gepostet von Wunderbar Together am Donnerstag, 20. Juni 2019

Beitrag in der „TAZ“

taz, 01.06.2019

 

Happy Locals auf der re:publica Podiumsdiskussion: Smart-Country-Brandenburg, 6. Mai 2019

Business & Innovation

Das (mit der Stadt) vernetzte Ökosystem des Landes hat Zukunft. Smart Country eröffnet völlig neue Chancen für Orte im ländlichen Raum. Die digitale Welt fragt nicht nach Autobahnnähe oder Gewerbeflächen. Arbeiten, Forschen und Wohnen werden neu und anders gedacht. Digitalarbeiterinnen und -arbeiter entwickeln Bauernhöfe, Bahnhöfe und Fabrikgelände in ungewohnten Zusammenhängen. Sie definieren Freiräume neu – über die Schubladen von Coworking und Co-Creation hinaus.

Podiumsdiskussion mit

https://19.re-publica.com/de/session/smart-country-brandenburg-neue-digitale-orte-entdecken

Start -up Night der Kreativen, Impulsvortrag

Impulsvortrag Annette Katharina Ochs „Happy Locals – Land braucht Jugend!“
Kultur- und Kreativwirtschaft zwischen Stadt und Land

Mittwoch, den 20. Februar 2019 
im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

Die Titelträger*innen des Wettbewerbs „Kultur- und Kreativpiloten 2018“ stellten in einem besonderen Ausstellungsformat ihre Produkte und Unternehmen vor.

https://kultur-kreativpiloten.de/magazin/provinz-als-kreativort

 

 

Stadt, Land, Work Meetup, Podiumsdiskussion

Moderne Arbeitsmodelle ermöglichen die Arbeit an jedem Ort.

Die zunehmende Digitalisierung der ländlichen Räume bietet große Möglichkeiten durch neue Arbeitsformen, alternative Wohnkonzepte und moderne Arbeitsorte. Neben Coworking-Spaces, Fablabs und Kreativgemeinschaften gibt es viele leuchtende Beispiele, die uns inspirieren und frische Ideen wahr werden lassen.

Diese Meetup-Gruppe soll interressierte Menschen zusammenbringen um sich über alternative Konzepte, gelungene Beispiele und tolle Orte in ländlichen Gebieten auszutauschen.

Annette Katharina Ochs von den Happy Locals war als Expertin bei der Podiumsdiskussion geladen.
25. Februar 2019, Impact Hub Berlin

https://www.meetup.com/de-DE/Stadt-Land-Work-Berlin-Brandenburg/

Podiumsdiskussion Stadt, Land, Work

Konzert – Robert Hood in der St.Thomas Kirche in Berlin Kreuzberg, 9. Nov. 2018

Robert Hood, einer der wichtigsten und erfolgreichsten Detroiter Akteure der elektronischen Musik trat in der Kreuzberger St.Thomas Kirche anlässlich des Gedenkens an den Mauerfall auf.  Die Schirmherrschaft für dieses besondere Konzert hatten die Happy Locals.
Die Kirche war bis zum letzten Platz gefüllt, die Stimmung enthusiastisch. Das Konzert war eine überwältigende Symbiose vom interkultureller und cross-sektoraler Zusammenarbeit.

9. November 2019, Robert Hood, Minister of God’s Words, Preaching and Playing

Happy Locals werden als KREATIVPILOTEN 2018 ausgezeichnet

Wir sind Titelträger 2018 der Auszeichnung Kultur- und Kreativpiloten Deutschland !

Aus insgesamt 759 Bewerber*innen wurden 32 Unternehmen der Kultur-
und Kreativwirtschaft ausgewählt, die durch ihre innovativen Ideen und inspirierenden Unternehmer*innenpersönlichkeiten hervorstechen. Die Happy Locals sind dabei. Der neunte Jahrgang Kultur- und Kreativpiloten Deutschland wurde jetzt in Berlin bekannt gegeben und überzeugt mit starken Frauen und interdisziplinären Teams. Die Themen reichen von Nachhaltigkeit, über New Work bis Big Data.

Berlin, 12. November 2018 – „Die Kultur- und Kreativwirtschaft entwickelt innovative Lösungsansätze für die Herausforderungen der Zukunft. Sei es im Bereich des digitalen Wandels, der Energiewirtschaft oder der Mobilität. Kreativunternehmerinnen und Kreativunternehmer setzen wichtige Impulse, die weit über ihre eigene Branche hinauswirken“, betont Peter Altmaier, Bundesminister für Wirtschaft und Energie: „Wir brauchen diese kreativen Ideen für die Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Wirtschaft.“ Das Bundeswirtschaftsministerium und die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur- und Medien sind gemeinsamer Initiator der Auszeichnung zur Förderung von Kultur- und Kreativunternehmer*innen.

https://kultur-kreativpiloten.de/titeltraeger/happy-locals

PM Bekanntgabe Kultur- und Kreativpiloten 2018

 

Happy Locals Netzwerktreffen

16./17. Februar 2018

»PROVINZ ALS CHANCE – Räume und Träume«

Freitag, 16. Februar 2018 | Einlass 14:30 |  Beginn 15:00 | Reduzierstation im  Kraftwerk Berlin
Samstag, 17. Februar 2018 |  11:00 | Holzmarkt | 14:00 | Schlesische27

Anmeldung bis 8. Februar unter yes@happylocals.org  

Programm_Happy Locals Netzwerktreffen_16./17.Februar 2018

Wenn sich junge Heranwachsende im Heimatort langweilen und sich nicht entfalten können wollen sie weg – meist in die nächst größere Stadt, weil sie sich dort ein erfüllteres Leben erhoffen. Das Problem der Abwanderung der Jugend und der Kreativen zieht weite Kreise und verstärkt neben dem Problem der wirtschaftlichen Strukturschwächung von Landkreisen auch den spürbaren Rechtsruck in ländlichen Gebieten. Und in den Städten wird es immer voller, der Druck steigt.

Das HAPPY LOCALS Netzwerktreffen bietet eine Plattform, um diese Fragen zu diskutieren und Akteure aus dem gesamten Bundesgebiet und Berlin zu vernetzen.

Wie kann das Leben in der Provinz wieder lebenswerter gestaltet werden und das Selbstvertrauen – als Grundlage von Demokratie – der Jugendlichen nachhaltig gestärkt werden?
Wie kann spannende und nachhaltige alternative Kultur auch im ländlichen Raum entstehen?
Wie bekommt man die MacherInnen an Board?
Wie bindet man Gemeindeverwaltungen und örtliche Institutionen ein und schafft ergebnisoffene Verbindlichkeiten für ein Projekt?

»PROVINZ ALS CHANCE« ist eine Produktion von:

Future Lab Warstein

Ein Workshop am 20./21. Oktober 2017
für alternative Kultur und neue Räume in Selbstverwaltung.
Für junge Menschen ab 16 Jahren

Freitag, 20.Oktober 2017
17:00 – 21:00

Samstag, 21.Oktober 2017
12:00 – 19:00 / ab 21:00 Party

Eintritt frei

Ort: *Labor*
Franz-Hegemann-Straße 3
Stadt Warstein

Wir freuen uns über eure Anmeldung bis zum 16. Oktober.

Schreibt eine Mail an yes@happylocals.org

Weitere Infos auf Facebook FUTURE LAB WARSTEIN

Berlin Soup

2. BERLIN SOUP am 10. Juni 2017, 18 Uhr
@ DING DONG DOM, Holzmarkt, Holzmarktstraße 25

Reiche deine Projekte bis zum 3. Juni bei soup@happylocals.org ein.

Ein Dinner für alle.
Unterstützt und mikro-finanziert Deine Projekte in Berlin.

5 € für Suppe, Brot und Deine Stimme.

Gib deine Stimme für Projekte aus den Bereichen Kunst, urbane
Landwirtschaft, Soziales Engagement, Technologie…
Für das Projekt, das dir am besten gefällt. Ein Projekt mitten aus der Stadt und für die Stadt!
Der Gewinner erhält die Einnahmen des Abends für sein Projekt.
Bei jeder Soup werden Ideen ausgetauscht und Netzwerke gesponnen,
lokale Künstler präsentieren ihre Kunst.

Mehr Informationen auch auf facebook Berlin Soup

Dieses Projekt wird unterstützt von der Detroit Berlin Connection